Neueste Lockerungen des Corona-Schutzkonzepts:

Mindestabstand:

Der vorgeschriebene Mindestabstand in Kirchen beträgt nur noch 1,50 Meter. Da wir bisher noch nie Platzprobleme hatten, werden vorläufig die bisherigen 2 Meter für Angehörige unterschiedlicher Haushalte beibehalten.

Anmeldung zum Gottesdienst entfällt:

Es ist keine Anmeldung mehr nötig, da wir bisher trotz Abstandsregelung auch am Wochenende immer noch freie Plätze in unserer Kirche hatten.

Handdesinfektion:

Die Handdesinfektion beim Betreten der Kirche bleibt Pflicht.

Mund-Nasen-Bedeckung:

Mund-Nasen-Bedeckung ist nur noch auf dem Weg zum/vom Platz in der Kirche (auch zum Kommunionempfang) zwingend vorgeschrieben. Aus Rücksicht auf Risikogruppen bitten wir Sie jedoch ganz herzlich, auch weiterhin während des gesamten Gottesdienstes eine Maske zu tragen – mindestens aber zum Singen.

Herzlichen Dank für Ihre Solidarität!

Freiwillige Registrierung zur Ermittlung von Kontaktpersonen:

Lassen Sie von den Ordnern Name und Telefonnummer in eine Gottesdienstteilnehmerliste eintragen, um so die Kontaktpersonenermittlung durch die Gesundheitsbehörde im Falle eines nachträglich identifizierten COVID-19 Falles zu ermöglichen. Die Liste wird nach vier Wochen vernichtet.

Bestattungen:

Bei Beerdigungen im Freien gilt die Höchstteilnehmerzahl 100 Personen und es ist ein Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten. Das Tragen einer Mund-NasenBedeckungen wird empfohlen.

Aktueller Stand für Gruppen und Gruppierungen:

Ab sofort sind, neben Sitzungen der Kirchenverwaltung, auch weitere ehrenamtliche Gremiensitzungen erlaubt, wenn dabei eine Zusammenkunft oder ein Zusammenwirken mehrerer Personen erforderlich ist.
Die allgemeinen Infektionsschutzmaßnahmen (insb. Abstandsregel, Maskenpflicht, Hygieneregeln, Lüften, keine Teilnahme von Personen mit Krankheitssymptomen oder von Kontaktpersonen) sind zu beachten. Bei Einhaltung eines Mindestabstands von 2 Metern kann während der Sitzung auf die Mund-Nasen-Bedeckung verzichtet werden.

Darüber hinaus dürfen auch Gruppenstunden zur Erstkommunion- oder Firmvorbereitung und Veranstaltungen der Erwachsenenbildungwieder wieder stattfinden. Jugendgruppen, Festivitäten, Gruppenausflüge oder Freizeiten sind noch nicht zulässig.

Alle genauen Informationen dazu finden Sie im offiziellen Schreiben des Generalvikar vom 02.06.2020.

Pfarrbüro nach Terminvereinbarung wieder geöffnet:

Unser Pfarrbüro hat nach Terminvereinbarung wieder geöffnet. Die Terminvereinbarung ist möglich per E-Mail an st-hedwig.muenchen@ebmuc.de oder per Telefon 089 7142552. Bitte kommen Sie mit Mundschutz zum vereinbarten Termin und halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu unseren Büromitarbeitern und zu anderen Personen.

Viele Dinge lassen sich auch per E-Mail oder telefonisch klären.