Was tun wenn...

 

Taufe:
Über die Geburt eines Kindes freut sich mit den Eltern auch ihre Pfarrgemeinde. Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro wegen eines Termins für die Taufe Ihres Kindes! In einem Taufgespräch mit dem Priester werden Sie sich auf die Feier der Taufe vorbereiten.

Erstkommunion:
Die feierliche Erstkommunion ist in unserer Gemeinde jedes Jahr am Fest Christi Himmelfahrt für die Kinder der 3. Grundschulklassen. Die Eltern werden vom Pfarrer gebeten, die Kinder persönlich anzumelden (Taufurkunde ist erforderlich). Die Vorbereitung erfolgt in Zusammenarbeit mit den Religionslehrern in der Schule und den Müttern/Vätern in der Pfarrei in kleinen Gruppen unter der Leitung des Pfarrers.

Firmung:
Die Firmung wird in der Regel alle 2 Jahre für Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen gespendet. Die angehenden Firmlinge werden durch die Religionslehrkräfte angesprochen oder von der Pfarrei angeschrieben, sich persönlich zur Firmung in der Pfarrei anzumelden. Die Vorbereitung erfolgt in Gruppen unter der Leitung von Firmhelferinnen und Firmhelfern.

Trauung:
Wer kirchlich heiraten möchte, möge etwa 6 Wochen vor der Trauung ins Pfarramt kommen, damit die Termine für Traugespräch und Trauung vereinbart werden können.

Krankheitsfall:
Ist jemand ernstlich krank, dann bitten wir um eine Mitteilung an das Pfarrbüro. Die Seelsorger kommen gerne zum Kranken für ein Gespräch, bringen die hl. Kommunion und spenden das Sakrament der Krankensalbung, das die Kranken stärken soll an Leib und Seele.

Todesfall:
Bei einem Sterbefall wird der Beerdigungstermin vom Bestattungsamt festgelegt. Den Auferstehungsgottesdienst für die Verstorbenen halten wir in Absprache mit den Trauernden zu den üblichen Gottesdienstzeiten, damit auch die Gemeinde an der Trauer mittragen kann. Selbstverständlich werden persönliche Wünsche dabei berücksichtigt.