--- Anastasia-Kapelle im Münchner Waldfriedhof ---

Benefiz-Veranstaltungen "Musik+Worte"
bei freiem Eintritt. Spenden werden für die Instandsetzung der pneumatischen Orgel in der Kapelle verwendet.

Jeweils sonntags 17:00 bis ca. 17:45 Uhr

Datum Interpret*innen Programm  
7. Juli

"Whatever we sing"
(Ltg. Klaus Eckardt)

Mass in Jazz,
Modern Gospel a cappella

28. Juli Magdalena Pemberton "Der Kristallgarten"
Lyrik und Musik rund um den Tod und das Leben mit Magdalena Mary Pemberton, Lesung und Gitarre, und Robert Stevenson, Querflöte und Gesang
 
... wird ggf. noch ergänzt    
15. Sept. Johanna Keupp-Kosbahn, Querflöte
Nicola Steinbacher, Violine
Bernhard Kern, Cello
Katharina Nolte, Texte
„Mit Flötenspiel und Saitenklang“
Musik von Bach, Telemann und Debussy.

Stand: 16.06.2019

Wir musizieren für die Instandsetzung der pneumatische Orgel aus der Werkstatt von Carl Schuster.
Ein kleiner Pfeifenprospekt zeigt über der Sakristeitüre in den Altarraum. Der Blasebalg, die Windlade und die Pfeifen stehen über der Sakristei in einer eigenen Kammer. Die Balganlage besteht aus einem Magazinbalg, einem Stoßfängerbalg und einem Schöpfbalg. Letzterer wurde über ein Seil in der Sakristei betrieben.

Das Instrument hat folgende Disposition:
Subbass 16‘
Gedeckt 8‘
Salicional 8‘ (teilweise im Prospekt)
Octav 4‘
Octavkoppel (evtl. ausgebaut?)
(Kalkantenglöckchen?)
Manualumfang: C-f3 54 Töne

Die komplette Orgelanlage ist sehr stark verschmuzt. Die Windversorgung ist defekt: undichte Bälge, zerfressene Pappkondukten. Die Filze im Spieltisch sind zerfressen. Mit Ihrer Spende ließe sich dieses Kleinod der Münchner Orgellandschaft wiederbeleben: Geschätzte Materialkosten: 1000-2000 €.

Andreas Wittmann, Orgelbauer

Spendenkonto:
Kath. Pfarrei St. Hedwig
Liga München
IBAN: DE76 7509 0300 0002 1431 35
BIC: GENODEF 1MO5
Verwendungszweck: Anastasia-Orgel


home